Bildungsmaterial

Häufig werden aktuelle problematische Verhältnisse bei Anbau von Zuckerrohr, Weizen und Co., bei Lebensmittelproduktion und Konsum als geschichtslos thematisiert und unter dem Argument des „ökonomischen Sachzwangs“ als neutral, notwendig oder sogar unvermeidbar abgetan. Unser Angebot thematisiert die Produktions- und Konsumverhältnisse unter einem machtkritischen Blickwinkel und setzt aktuelle problematische Verhältnisse in einen geschichtlichen Zusammenhang. Unser Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe und Berufsausbildung soll eine sinnvolle und nachhaltige Thematisierung von gerechter und nachhaltiger Ernährung im Kontext von Dekolonisierung im Schulalltag und an anderen „Lernorten“ ermöglichen. mehr

 

Das Bildungsmaterial ermöglicht in verschiedenen Modulen die Erforschung der Globalgeschichte von ausgewählten Pflanzen. Es beleuchtet marginalisierte Perspektiven und Geschichten und thematisiert die Entstehung aktueller problematischer und ungerechter Verhältnisse, wie Landraub oder Plantagenbewirtschaftung. Auch die individuellen Betroffenheiten und Handlungsmöglichkeiten hin zu gerechter Ernährung und Dekolonisierung privat, in der Schule, in der Ausbildung, im (zukünftigen) Beruf und auf weiteren gesellschaftlichen Ebenen können mit den Bildungsmodulen thematisiert und diskutiert werden.

Das Unterrichtsmaterial beinhaltet Hintergrundinformationen und didaktisch aufbereitete Übungsvorschläge. Unsere Wanderausstellung und diese Website mit Texten, interaktiven Karten und Videos sind darin integriert. Das Bildungsmaterial ermöglicht die Gestaltung multimedialer Lerneinheiten die den Erwerb verschiedener Kompetenzen zum Ziel haben.

Die Kernkompetenzen aus den Kompetenzbereichen Erkennen von Vielfalt, kritisches Bewerten, Motivation für nachhaltiges Handeln sind angelehnt an den Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung der Kultusministerkonferenz (KMK) und des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Die methodisch abwechslungsreichen Module ermöglichen eine interaktive Auseinandersetzung mit dem Thema gerechte und nachhaltige Ernährung im Kontext von Dekolonisierung im Rahmen einzelner Unterrichtsstunden, von Projekttagen oder von Projekten. Auch eine fächerübergreifende Thematisierung sowie die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern, z.B. mit SODI, sind auf Basis des Bildungsmaterials möglich.

Sprechen Sie uns dazu gerne an!

Die Webversion des Bildungsmaterials finden Sie untenstehend zum Durchblättern und zum Download.

 

download pdf

Videos

Videos diskutieren die globale Geschichte von Pflanzen, heutige postkoloniale Produktionsverhältnisse und welche Alternativen es zu postkolonialer Ausbeutung geben könnte.

zu den Videos

Ausstellung

Die multimediale Wanderausstellung rollt unter einem machtkritischen Blickwinkel die häufig von Ungerechtigkeiten geprägte Geschichte von Nahrung auf und verbindet sie mit der Gegenwart. Sie ist ins Bildungsmaterial integriert. SODI begleitet die Ausstellung mit Workshops.

zur Ausstellung

Recherchebericht

Rechercheberichte beleuchten und diskutieren ausführlich die Globalgeschichte von Zuckerrohr, Mais, Weizen und Co.

zu den Berichten