Ausstellung

Wir verleihen eine Wanderausstellung an interessierte Lernorte, z. B. Schulen, Bibliotheken oder Jugendclubs. Die Ausstellung besteht aus drei Faltdisplays und einem Globus in einer Vitrine. Sie ist geeignet für eine Raumgröße ab 40 qm, kann flexibel gestellt werden und passt sich dem Raum an. Sie ist ein visuelles Erlebenis, angereichert mit interaktiven Elementen wie QR-Codes zu Videos mit Musik, Interviews, Collagen und weiterführenden Informationen, die mit Handys oder Tablets aufgerufen werden können. SODI begleitet die Ausstellung auch mit partizipativen Workshops. Bei Interesse an der Ausleihe der Ausstellung und/oder der Buchung von Workshops sprechen Sie uns gerne an unter globaleslernen@sodi.de.

Unter einem machtkritischen Blickwinkel rollt die Ausstellung die häufig von Ungerechtigkeiten geprägte Geschichte globaler Verflechtungen von Zucker, Mais und Co. auf und verbindet sie mit der Gegenwart. mehr

 

Die Wanderausstellung für Jugendliche und junge Menschen bringt aktuelle problematische Verhältnisse wie ausbeuterische Strukturen, unmenschliche Arbeitsbedingungen oder Ressourcenausbeutung in Ländern des so genannten Globalen Südens in einen geschichtlichen Zusammenhang, z. B. zu Kolonialisierung. Sie erweitert den europäischen Blickwinkel um globale Perspektiven und leistet einen Beitrag zur Dekonstruktion eurozentristischer Narrative. Sie zeigt Beispiele verdrängter Perspektiven und Geschichten wie lokale Küchen, die erste Selbstbefreiung versklavter Menschen, den lateinamerikanischen Mais-Kult oder auch Held*innen des Widerstands gegen Kolonialisierung oder Versklavung.

Daten und Fakten, persönliche Geschichten, erklärende Texte und Infografiken, Fotos und QR-Codes zu Videos und weiterführenden Informationen bieten unterschiedliche Zugänge für alle Sinne und Wahrnehmungstypen. Die Nutzung des Handys ist ausdrücklich erlaubt: Bring your own device!

Die Ausstellung wird begleitet von Workshops, Unterrichtsmaterial und Hintergrundinformationen. Sie kann mit oder ohne begleitende Workshops gebucht werden. Zur Ausleihe und Buchung von Workshops sowie Fragen zum Einsatz des begleitenden Unterrichtsmaterials, wenden Sie sich gerne an unsere Abteilung für Globales Lernen bei SODI unter globaleslernen@sodi.de.

download pdf

Videos

Videos diskutieren Kolonialismus, Kolonialrassismus, heutige postkoloniale Produktionsverhältnisse und welche Wege es zu global gerechter Ernährung geben könnte.

zu den Videos

Unterrichtsmaterial

Unterrichtsmaterial zeigt, wie mit partizipativen Übungen zu global gerechter und nachhaltiger Ernährung, Kolonialismus und historischen Kontinuitäten gearbeitet und diskutiert werden kann.

zum Unterrichtsmaterial

 

Recherchebericht

Berichte recherchieren und beleuchten ausführlich die Globalgeschichte von Mais, Zuckerrohr und Co.

zu den Berichten